Thema: Bundestagswahl 2017

Stimmzettel_Wahlkreis 160_Muster

#BTW17: Bürgertelefon seit heute besetzt – Briefwahlbüro ab 28. August geöffnet

Seit heute ist das Bürgertelefon zur Bundestagswahl im Dresdner Rathaus besetzt. Bereits veröffentlicht wurden auch Muster für die Stimmzettel in den beiden Dresdner Wahlkreisen 159 und 160. Am kommenden Montag öffnet dann das Briefwahlbüro der Landeshauptstadt für die Bundestagswahl. Bis zum 22. September können Wahlberechtigte hier von montags bis freitags bereits ihre Stimmen für die Wahl des 19. Bundestages abgeben, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Wer von dieser Möglichkeit, vorzeitig seine Stimme abzugeben, Gebrauch machen möchte, muss seine Wahlbenachrichtigung und den Personalausweis mitbringen. Das Briefwahlbüro befindet sich im Bürgersaal des Stadthauses, Theaterstraße 11 bis 15, in der 1. Etage, Raum 100. Es ist über den Eingang Theaterstraße 13 auch barrierefrei zu erreichen.

Neben dem Briefwahlbüro werden in diesem Jahr 242 von insgesamt 361 Wahllokalen barrierefrei zugänglich sein. Eine entsprechende Information befinde sich auch auf der Wahlbenachrichtigung.

Noch bis zum 3. September 2017 werden die Wahlbenachrichtigungen an die rund 430.000 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger, die in das Wählerverzeichnis in Dresden eingetragen sind, verschickt. Wer am Wahltag, dem 24. September, nicht in Dresden sein kann oder einfach nur vorzeitig wählen möchte, kann die entsprechenden Unterlagen bereits seit 18. August online beantragen. Der Versand der Briefwahlunterlagen beginnt am 22. August. Die Wahlbriefe müssten dann so rechtzeitig abgeschickt werden, dass sie bis zum Wahlsonntag, dem 24. September 2017, 18 Uhr bei der angegeben Adresse eingegangen sind, heißt es in der Erklärung der Stadtverwaltung.

Muster-Stimmzettel für Wahlkreis 160

Bereits veröffentlicht sind auch die Muster-Stimmzettel für die beiden Bundestagswahlkreise 159 und 160. Die sechs Stadtteile des Ortsamtes Pieschen gehören zum Bundestagswahlkreis 160 Dresden II – Bautzen II. Bei der Erststimme sind hier 15 Bewerber aufgelistet. In den Bundestag zieht derjenige Bewerber ein, der die meisten Erststimmen auf sich vereinigen kann.

Bei der Zweitstimme stehen 17 Parteien mit ihren Landeslisten zur Auswahl. Die ersten fünf Plätze der jeweiligen Landesliste sind namentlich aufgeführt. Wer in den Bundestag einzieht, hängt vom Wahlergebnis der jeweiligen Partei und der endgültigen Sitzverteilung im Bundestages ab.

Stimmzettel_160_Muster

So sieht der Stimmzettel für den Wahlkreis 160 aus. Quelle: dresden.de

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.