Ausstellung „Was macht Arbeit?“ im Rathaus Pieschen

auftrieb rathaus

Im Rathaus Pieschen ist in den nächsten Wochen eine Ausstellung zum Thema „Was macht Arbeit?“ zu sehen. Konzipiert wurde diese von Besuchern der DRK Kontakt- und Begegnungsstätte für Arbeitslose „Auftrieb“. Zur Eröffnung am vergangenen Mittwoch kamen neben Gästen auch ehemalige Akteure des Projekts. Die Eröffnungsrede hielt Ortsamtsleiter Christian Wintrich.

Es ist bereits das vierte Mal, dass die Werke ausgestellt werden. Erstellt wurden sie im Rahmen der jährlich von der Stadt Dresden durchgeführten Aktionstage für seelische Gesundheit. Im Jahr 2014 standen diese unter dem Motto „Was macht Arbeit?“. Die Mitarbeiter und Besucher der Begegnungsstätte „Auftrieb“ wollten sich daran mit einem eigenen Beitrag beteiligen. So entstand in wochenlanger Auseinandersetzung mit dem Themenfeld eine kleine Ausstellung, die seitdem als Wanderausstellung unterwegs ist.

Ute Lämmel, Mitarbeiterin bei „Auftrieb“, erinnert sich: „Wir haben damals in unserer Einrichtung Plakate mit Fragen rund um das Thema Arbeit aufgehängt. Jeder Besucher konnte dort eine Notiz hinterlassen. Wir haben dabei gemerkt, dass das Thema doch sehr viele beschäftigt.“ Anschließend wurde in Kleingruppen oder einzeln weitergearbeitet. Entstanden sind Collagen, aber auch textbezogene Auseinandersetzungen zum Arbeitsbegriff, dem Umstand nicht zu arbeiten oder dem generellen Bild von Arbeit. Insgesamt waren rund 15 Personen an diesem Projekt beteiligt.

Ute Lämmel betont, dass die Ausstellung nichts an Aktualität verloren habe. Sie freut sich über die Möglichkeit, im Rathaus Pieschen auszustellen, um die Problemlagen und Anliegen von Arbeitslosen an die Öffentlichkeit zu tragen. Bereits beim Anbringen der Ausstellung im Rathaus habe es Nachfragen und Kommentare dazu gegeben. Daher ist sich Lämmel sicher, dass der Ort geeignet ist, um Anregungen und Austausch zum Thema zu befördern.

Die Ausstellung ist in den nächsten Wochen im Treppenhaus des Ortsamtes Pieschen zu dessen Öffnungszeiten zu besichtigen. Die Begegnungsstätte „Auftrieb“ ist zudem an weiteren Standorten zum Ausstellen interessiert und offen für diesbezügliche Anfragen.

Service:

  • WAS: Ausstellung „Was macht Arbeit?“ von der DRK Kontakt- und Begegnungsstätte für Arbeitslose „Auftrieb“
  • WO: Treppenhaus im Rathaus Pieschen, Bürgerstraße 63
  • WANN:  Montag 9:00 – 16.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 9:00 – 18:00, Freitag 9:00 – 12:00 Uhr

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Geringe Chance für Wiederkehr der stadtweiten „Komplexreinigung“

Rund 725 des 1.400 Kilometer langen Straßennetzes in Dresden müssen von privaten Grundstücksbesitzern sauber gehalten werden. Für >>>

Explosion am Dreyßigplatz – zwei Männer beim Herstellen von Cannabisöl schwer verletzt

Zu einer Explosion ist es gestern Abend in einer Wohnung im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhaus am Dreyßigplatz 3 gekommen. Wie >>>

Brendler’s Geschichten: Das Schulhaus an der Leisniger Straße steht seit 112 Jahren

Die Geschichte des Schulhauses Leisniger Straße Nr. 76 nahm ihren Anfang, als zu Beginn des 20. Jahrhunderts die 2. Katholische Bezirksschule >>>

Sachsenbad: Stadtverwaltung favorisiert Badnutzung und Gewinnung eines privaten Investors

Die Stadtverwaltung will bis zum Jahresende die Arbeit an der Vorlage zur Zukunft des Sachsenbades abschließen. Dabei soll die Nutzung >>>

Einbrüche in Theaterhaus und Büro

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in das Theaterhaus Rudi in der Fechnerstraße eingebrochen. Die Täter haben mehrere Türen >>>