Cannabispflanze auf dem Fensterbrett kultiviert

Dresdner Polizeibeamte stellten am Dienstag in einem Haus an der Robert-Matzke-Straße in Pieschen fünf Cannabispflanzen sicher. Anwohner hatten die Beamten auf eine auffällige Pflanze auf dem Fensterbrett einer Wohnung aufmerksam gemacht. Augenscheinlich handelte es sich um eine Cannabispflanze. Auf Anordnung eines Gerichts erfolgte anschließend eine Durchsuchung. In der Wohnung fanden die Beamten zwei Cannabispflanzen, auf dem Dachboden drei weitere. Die Polizei hat nun gegen die Wohnungsmieter die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Großer Schaden bei Einbruch in Fitnessstudio

Unbekannte sind über das Wochenende in ein Fitnessstudio in Pieschen eingedrungen. Als Zeitraum wurde der 2. Dezember, 19.15 Uhr, bis 5. >>>

Rosa Melodie lädt in Gemeinschaftsraum ein: „Klavier für alle“ und „Stadtteilcafé“

Gleich mit zwei Aktionen laden die Bewohnerinnen und Bewohner der „Rosa Melodie“ zum Kennenlernen ein. An den kommenden beiden >>>

Überraschung für junge Patienten: Nikolaus schwebt aus der Luft ein

Eine besondere Überraschung bereiteten Dresdner Feuerwehrleute heute Kindern und Jugendlichen im Städtischen Klinikum in Trachau. >>>

Buon natale, god Jul und veselé vánoce – Pubquiz zu Weihnachten in Europa

Der Winter ist da. Es ist kalt, nass und man würde keinen Hund vor die Tür schicken. In Katar findet gerade die Fußball-Weltmeisterschaft >>>

Brendler’s Geschichten: Zwei Jahrzehnte Geschichtswerkstatt Dresden-Nordwest

Die aus einem Projekt des Bürgervereins „Hans-Richter-Siedlung Dresden-Trachau“ entstandene und 2002 vom Diplomhistoriker Horst R. >>>