Sexualdelikt in Robert-Matzke-Straße – Polizei fahndet jetzt mit Phantombild

polizei phantombild 0606

Die Dresdner Polizei fahndet öffentlich nach einem Mann, der Anfang April vor zwei Schülerinnen in der Robert-Matzke-Straße sexuelle Handlungen an sich vornahm. Am 7. April gegen 10 Uhr waren die 12 und 13 Jahre alten Mädchen in Richtung Oberschule unterwegs, als kurz vor der Schule der Gesuchte seine Hose öffnete und an sich manipulierte. Schon damals hatte die Polizei einen Zeugenaufruf gestartet, jetzt konnte ein Phantombild von dem Mann erstellt werden.

Der Mann wurde als etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, mit kräftiger Statur sowie dunklerer Hautfarbe beschrieben. Er hatte kurze schwarze Haare und einen schwarzen Drei-Tage-Bart. Zur Tatzeit trug er dunkle Jeans und eine schwarze Jacke.

Von der Veröffentlichung des Phantombildes erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf die Identität des Mannes.  Dafür sei ein richterlicher Beschluss eingeholt worden, erklärte eine Polizeisprecherin. Die Polizei fragt nun, wer den auf dem Bild gezeigten Mann kennt und Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen kann.

Telefon Polizei Dresden: 0351 4832233

Eine Meinung zu “Sexualdelikt in Robert-Matzke-Straße – Polizei fahndet jetzt mit Phantombild

  1. ich denke ich sehe diese Person öfters im Apark in der Neustadt aber ganz sicher kann ich mir bei dem Phantombild auch nich sein will ja niemanden was unterstellen

Das könnte Sie auch interessieren …

Oschatzer Straße: Polizei findet tote Person in einer Wohnung

In einer Wohnung in der Oschatzer Straße 8 ist gestern Abend eine Leiche entdeckt worden. Anwohner hatten gegen 17 Uhr die Polizei wegen >>>

Autodieb in der Döbelner Straße unterwegs

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte in der Döbelner Straße einen dort geparkten roten Skoda Octavia gestohlen. Den Zeitwert des >>>

Klärwerk Kaditz will Geruchsbelästigung mindern – Rückmeldung von Anwohnern gefragt

Die Stadtentwässerung Dresden will die Geruchsbelästigung rings um ihre Kläranlage in Kaditz verringern und ruft die Anwohner auf, >>>

Räumungsverkauf in Übigau: Keramikerin Beate Pfefferkorn zieht nach Cotta

Noch bis zum Ende des Monats hat Beate Pefferkorn ihr Atelier „elementaris“ in der Carrierastraße geöffnet. Am Fenster >>>

Auf dem Kasernenareal entsteht das Werftquartier Übigau mit 94 Wohnungen

Aufregung herrschte Anfang Juni auf der Plattform „Verschwundenes Dresden“. Der Verfasser des Beitrages schrieb: „Ein >>>